Bücherauszügeneintopf 1

Er hielt es daher für das Beste, in den Gesichtern seiner Soldaten nach Anzeichen zu forschen, die auf einen solchen Argwohn hätten schließen lassen. Helene konnte sich nicht satthören an diesen Wörtern mit denen Martha nach Hause kam, die sie Helene einmal sagte, zweimal, um sie selbst bald zu vergessen. Meine Aufgabe war es, die Techniken vorzuführen, Ausrüstung zu beschaffen, entsprechende Broschüren zu scrheiben und schließlich neue Kräfte auszubilden.

„Du kannst ja jetzt immer noch sofort ganz schnell wegrennen, bevor du anfängst, mich richtig zu nerven.“
„Seit meiner Geburt“ antwortete er.

Rillen, ein unaufhörliches Schaben, Kratzen, Knistern, ein klägliches Saxo, 1928 oder 29 an irgendeinem Abend gespielt wie aus Angst verlorenzugehen und begleitet von einem Instrument wie aus einem Mädchenlyzeum, irgendeinem Klavier.

Jetzt muss er an die Schamlippen ran. Da konnte ich doch ruhig mal an einen anderen Mann denken!
„Deine Haare brauchen lang.“
1956, als die Berliner Hochschule für Musik Gitarre und Akkordeon als Hauptinstrumente aufnahm, berief man ihn zum Lektor für Gitarre.

Wir sind Menschen, nicht Götter, die in einer Zeit leben, die sich wie keine auf das Foltern versteht. Wenn sie es überhaupt war. Als ich mich suchend umschaute, fand ich ein glattes, haarloses Schafleder, und mit Hilfe der Näherin, die immer einen Beuterl mit Sehnen und Nadeln aus Knochen um den Hals trug, gelang es mir, das Leder mit Rändern zu versehen. Kamen dann aber gar keine Mädchen.

Wir wollen Wein trinken, so viel wir können!“ Aber ich wollte es nicht glauben. Und wurde dann vom Blut überrascht. Ich hörte die Schreie der Ameisen!
Sie hielt Ifemelus Handgelenk und fuhr dann mit der Hand nachdenklich über den geprägten Titel von Ifemelus Roman von Sidney Sheldon. Ansprüche an Musik und Musiker beflügeln den Gitarrenbau.

Rezept:

Du kannst jedes Buch verwenden, ich hab nur die verwendet, die ich auf den Straßen von Berlin gefunden habe. Für diesen Eintopf hab ich vorbereitet:
Dürrenmatt: Erzählungen
Julia Frank: Die Mittagsfrau
Marlo Morgan: Traumfänger
Sebastian Lehmann: Sebastian
Khalil Gibran: Der Narr
Julio Cortazar: Rayuela
Charlotte Roche: Feuchtgebiete
David Safier: Mieses Karma
Chimamanda Ngozi Adichie: Americanah
Fred Seeger: Gitarre

1. Wenn Du Deine Zutatenbücher gefunden hast, öffne jedes Buch auf der 55. Seite und schreibe den 5. vollständigen Satz aus allen Büchern, einen nach dem anderen. Achte darauf dass die Reihenfolge der Bücher gleich bleibt, aber vielleicht ist das auch nicht so wichtig.

2. Verdoppel die Seitenzahl, also 55 x 2 und schreib den 10. vollständigen Satz einen nach dem anderen, aus allen Büchern, in der gleichen Reihenfolge (oder auch nicht) wie vorhin.

Sonderregel: wenn ein Buch nicht so viele Seiten hat (wie das bei Gibran manchmal ist), dann gilt die Regel 55:2 (obwhol das 27,5 ergibt, bleibe einfach bei der Seite 27. Du musst die Hälfte der Seite nicht ausrechnen. Obwohl, vielleicht wäre das auch nicht so schlecht, genau von der Seitenhälfte anzufangen).
Wenn auf dieser Seite dann auch keine 10 Sätze vorhanden sind, dann einfach weiter auf der nächsten Seite zum 10. Satz kommen. (Ebenfalls bei Gibran aufgetaucht).

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s