Zeichnungspoesie

Ein wenig nervös schreib ich deinen Namen.
Dann zeichne ich, schönsollessein möchtend.
Da sind zu viele aufgeblasene Balons
(stelle ich in einem Moment fest).
Sie sollen zerstört werden
und irgendwie verschwinden deine Augen
genau deine Augen
ausschweifende Tänzerinnen.
Wie das Verlangen nach einer Eigenart zeigenden Freiheit
trafen sie sich trotzdem auf einer geraden Linie.
Was soll jetzt mit ihnen getan werden?
Nein, nein und nein.
Sie dürfen auf keinen Fall eingeschränkt sein, auf Geradem.
Ich baue ihnen Podien aus geometrischen aber seltsamen Formen.
Eine war schon von sich aus seltsam, ohne eine Beinhälfte, so brauchte sie kein Podium.
Vielleicht war ich das?
Wenn ich es nicht war,
dann lass es mich sein!

Pomalo nervozno pišem tvoje ime
tada crtam
želim da ispadne lijepo
Previše je napuhanih balona
(shvaćam u jednom trenu)
te ih bušim
i nekako nastaju
tvoje oči
upravo tvoje oči
Razvratne plesačice.
Kao htijenja svojevrsne slobode
ipak su se našle na ravnoj liniji.
Što sad učiniti s njima?
Ne, ne i ne.
One nikako ne smiju biti ograničene, na ravnome.
Pravim im podije od geometrijskih ali čudnih oblika…
Jedna je već sama po sebi bila čudna, bez pola noge te joj nije trebao podij.
Možda sam to bila ja?
Ako nisam bila,
hajde da budem!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s